Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Alle Meldungen des Jahres 2014

Rückblick S&K 2014

bildmarke

22.12.2014 – Auch wir blicken zurück auf das Jahr 2014. Veröffentlichungen, Herausgaben, Tagungsbeiträge, Rezensionen.. kurz: alle Arbeiten des Fachgebietes Sprache und Kommunikation in 2014 gebündelt.

 

Neue Ausgabe der Zeitschrit Logos

logos_cover

22.12.2014 – Veröffentlicht: die letzte Ausgabe der Fachzeitschrift Logos in 2014!
Auf unserer Homepage gelangen sie unter Logos zu weiteren Informationen.

 

Besuch aus Mainz: ZDF kommt in die Fakultät Rehabilitationswissenschaften

Stigma

18.12.2014 – ZDF-Redakteur Axel Laustroer und Autor Torsten Lenkeit beantworten Fragen über ihre Arbeit zur neuen ZDF-Vorabendserie Dr. Klein. Am 8. Januar sind dazu Studierende und MitarbeiterInnen der TU Dortmund eingeladen. Von 10:15 bis 11:45 Uhr sind sie dazu in Raum 5.418, Emil-Figge-Straße 50 willkommen.

 

Mundo Magazin schreibt über das Ambulatorium

SpA

18.12.2014 – Das Magazin der TU Dortmund "mundo" schreibt in seiner neuen Ausgabe über das Sprachtherapeutische Ambulatorium unter der Leitung von Prof. Dr. Ute Ritterfeld und Priv.-Doz. Dr. Katja Subellok. Vor Kurzem feierte die Einrichtung in der Emil-Figge-Straße 30-jähriges Bestehen.

 

Radiosender FluxFM über Serious Games - mit Ute Ritterfeld

FluxFM

17.12.2014 – Ob bei Krebspatienten oder humanitären Projekten - serious games helfen in vielen Bereichen. Der berliner Radiosender FluxFM sendet einen Beitrag über Serious Games und befragt dazu Prof. Dr. Ute Ritterfeld aus dem Fachgebiet Sprache und Kommunikation.

 

Neues Forschungsprojekt von Bund bewilligt

Bundesministerium für Bildung und Forschung

12.12.2014 – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung bewilligte Prof. Dr. Ute Ritterfeld im Verbund mit Prof. Dr. Miriam Vock, Anna Gronostaj und Prof. Dr. Michael Grosche (Universität Potsdam) ein Forschungsprojekt für drei Jahre mit dem Titel: "Förderung der Bildungssprache Deutsch in der Primarstufe: Evaluation, Optimierung und Standardisierung von Tools im BiSS-Projekt".

 

N24 und Frankfurter Rundschau: Ute Ritterfeld über Sprachentwicklung

Serious Games

11.12.2014 – Beeinflussen Tablet und Co. die Sprachentwicklung von Kindern? Prof. Dr. Ute Ritterfeld aus dem Fachbereich Sprache und Kommunikation stand zu diesem aktuellen Thema als Interviewpartner für die Deutsche Presseagentur zur Seite. Frankfurter Rundschau und N24 griffen das Thema auf ihren Websites auf.

 

Lautmalerei hilft der Sprachentwicklung

kindersprache_neu

11.12.2014 – Wie macht der Hund? Wuff-Wuff: Das Nachahmen von Tierlauten gehört zum Elternsein dazu. Für Kinder sind die Laute wichtige Unterscheidungsmerkmale und helfen das eigene Sprachsystem kennen zu lernen. Das Internetportal "Baby und Familie" interviewte Prof. Dr. Ute Ritterfeld zum Thema Lautmalerei der Sprache und verfasste einen Artikel dazu.

 

Artikel "Serious Games" in der TAZ

Serious Games

01.12.2014 – Soeben erschienen: Ein Online-Artikel über Serious Games in der TAZ. Auch Prof. Dr. Ute Ritterfeld aus dem Fachgebiet Sprache und Kommunikation wurde zu diesem Thema interviewt und lieferte wichtige Informationen für den Beitrag.

 

Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES VIII)

Logo ISES

19.11.2014 – Vom 21. bis zum 23. November 2014 findet in München die 8. Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES VIII) der Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum e.V. (GISKID) statt. Auch das Fachgebiet Sprache & Kommunikation ist mit einem Beitrag vertreten:

Röhm, A., Starke, A. & Ritterfeld, U.: „Einfluss der phonologischen Schleife auf Sprachentwicklung und mathematische Basiskompetenzen bei Vorschulkindern.“

 

Vortrag auf der London International Conference on Education (LICE-2014)

LICE Logo

19.11.2014 – Vom 10.11. bis zum 12.11. 2014 fand in London (UK) die London International Conference on Education (LICE-2014) in Kooperation mit dem World Congress on Education (WCE 2014) statt.
Das Fachgebiet Sprache und Kommunikation war mit einem Vortrag vertreten: Schröder, A. & Ritterfeld, U. „Let´s talk math! – Interactive Scaffolding in mathematical learning with children with specific language impairments.”

 

Beitrag auf Tagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation

Logo Ad-Hoc-Gruppe

18.11.2014 – Vom 20. bis zum 22. November 2014 findet in Mainz die zweite Tagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) statt. Auch das Fachgebiet Sprache & Kommunikation ist mit einem Beitrag vertreten:

Reifegerste, D. & Hastall, M. R. (2014, November). Ethische Dimensionen und Dilemmata in der Gesundheitskommunikation. Vortrag auf der 2. Tagung der Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Mainz.

 

Vortrag auf der Herbsttagung der Arbeitsgruppe empirische sonderpädagogische Forschung (AESF)

Termin_Tagung

17.11.2014 – Am 28. und 29. November 2014 findet in Gießen die Herbsttagung der Arbeitsgruppe empirische sonderpädagogische Forschung (AESF) statt. Das Fachgebiet Sprache & Kommunikation ist mit einem Beitrag dabei:

Lüke, T., Hastall, M. R., Marschler, C. & Grosche, M. (2014, November). Was liest man über Inklusion? Konzeption einer Medieninhaltsanalyse deutschsprachiger Printmedien. Posterpräsentation auf der Herbsttagung der Arbeitsgruppe empirische sonderpädagogisch Forschung (AESF), Gießen.

 

Neue Publikation

Gesundheitskommunikation

04.11.2014 – Soeben erschienen ist der Band Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der Kommunikations- und Medienwissenschaft, herausgegeben von Eva Baumann, Matthias R. Hastall, Constanze Rossmann und Alexandra Sowka.
Darin auch zwei Beiträge aus dem Fachgebiet:

Hastall, M. R. & Wagner, A. (2014). Direkte, indirekte und moderierte Wirkungen von Gesundheitsbotschaften: Konzeptionelle Überlegungen und empirische Analysen. In E. Baumann, M. R. Hastall, C. Rossmann & A. Sowka (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der Kommunikations- und Medienwissenschaft (S. 51-64). Baden-Baden: Nomos.

Reifegerste, D. & Hastall, M. R. (2014). Qualitätssicherung in der Gesundheitskommunikation: Anregungen aus Debatten in Nachbarfächern. In E. Baumann, M. R. Hastall, C. Rossmann & A. Sowka (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der Kommunikations- und Medienwissenschaft (S. 37-47). Baden-Baden: Nomos.

 

Vorträge auf der 50. Jahrestagung der World Association of Social Psychiatry (WASP)

24.10.2014 – Vom 13. bis 15. November findet in London (UK) die 50. Jahrestagung der World Association of Social Psychiatry (WASP) in Kooperation mit dem Royal College of Psychiatrists statt.
Das Fachgebiet Sprache und Kommunikation ist mit drei Vorträgen vertreten:

Hastall, M. R., Gammel, U., Reppenhorst, S., Epp, A. E., Dirksmeyer, J. & Ritterfeld, U.: "How news features influence readers' attitudes toward individuals with a borderline personality disorder: Findings from a randomised controlled study."

Ritterfeld, U., Röhm, A., Hastall, M. R.: "Accuracy of mental illness media portrayals and (de)stigmatisation: Untangling a complex relationship."

Röhm, A., Hastall, M. R. & Ritterfeld, U.: "Narratives and destigmatisation: Relationships between movie portrayals, narrative processing, and attitude change."

 

Vortrag auf dem Erfurter Aktionstag „GENIA: Gesundheitsforschung - Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch“

24.10.2014 – Am 7. November findet in Erfurt das 1. GENIA-Symposium "Gesundheitsforschung - Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch“ statt.
Das Fachgebiet Sprache und Kommunikation ist dort mit einem Vortrag vertreten:

Hastall, M. R., Röhm, A. & Ritterfeld, U.: "Stigmatisierung, Destigmatisierung, Gesundheit und Gesundheitskommunikation: Annahmen, Kontroversen und aktuelle Befunde."

 

Vortrag auf der Tagung "Neue Marketingwege im Gesundheitsmarkt"

24.10.2014 – Am 27. Oktober findet in Bad Segeberg die Tagung "Neue Marketingwege im Gesundheitsmarkt" statt, ausgerichtet vom Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Schleswig-Holstein. Das Fachgebiet Sprache und Kommunikation ist dort mit einem Vortrag vertreten:

Hastall, M. R.: "Effektive Gesundheitskommunikation im Social-Media-Zeitalter: Potenziale, Strategien und Stolperfallen."

 

Abschiede im Team S&K

Muehlhaus

22.10.2014 – Dr. Juliane Mühlhaus hat innerhalb ihrer Kooperationsstelle von der Hochschule für Gesundheit (Bochum) ihre Tätigkeit in unserem Team erfolgreich beendet und wechselt nun vollständig an die Hochschule für Gesundheit.
Nach langjähriger Mitarbeit haben auch unserer studentischen Hilfskräfte Inga Hackbarth, Janina Jurjahn, Suzan Ryschka und Kathrin Gremplewski ihre Tätigkeit im Team Sprache und Kommunikation abgeschlossen. Wir danken ihnen allen für die tolle Zusammenarbeit und ihr großes Engagement! Für ihre Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute.

 

Angebot: Statistik-Sprechstunde und SPSS-Tutorium

tut

20.10.2014 – Auch im Wintersemester 2014/ 2015 bietet unsere SHK Stephanie Mau neben einem Tutorium zur Vorbereitung empirischer Arbeiten auch eine wöchentliche Sprechstunde für statistische Fragen und Probleme im Rahmen von Forschungsprojekten und Abschlussarbeiten im Fachgebiet S&K an.

 

Neue Publikation

Handbuch Gesundheitskommunikation

13.10.2014 – Soeben erschienen ist das "Handbuch Gesundheitskommunikation", herausgegeben von Klaus Hurrelmann und Eva Baumann.

Darin auch drei Beiträge aus dem Fachgebiet:

- Hastall, M. R. (2014). Persuasions- und Botschaftsstrategien. In K. Hurrelmann & E. Baumann (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 399-412). Bern: Huber.
- Baumann, E. & Hastall, M. R. (2014). Nutzung von Gesundheitsinformationen. In K. Hurrelmann & E. Baumann (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 451-466). Bern: Huber.
- Rossmann, C., Hastall, M. R. & Baumann, E. (2014). Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen der Gesundheitskommunikation. In K. Hurrelmann & E. Baumann (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 81-94). Bern: Huber.

 

Zukunftspreis und Bundeskongress der DGS

IMG_20140926_204806

29.09.2014 – Wir gratulieren unserem Mitarbeiter Alexander Röhm zum Zukunftspreis 2014 der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) für seine Master-Arbeit mit dem Titel "Mehr als Wort und Zahl: Sprachentwicklung, mathematische Basiskompetenzen und Arbeitsgedächtnis bei Kindern im Vorschulalter".
Der Preis wurde im Rahmen des dgs-Bundeskongress verliehen, der vom 25.9.-27.9. in Leipzig stattfand.
Das Fachgebiet war dort zudem mit drei Beiträgen vertreten:

Schröder, A.: "Förderung mathematischen Lernens bei Kindern mit Spracherwerbsstörungen"

Lüke, T., Ritterfeld, U. & Tröster, H.: "Entwicklung eines Gruppenscreenings zur Erfassung grammatischer Kompetenzen"

Subellok, K., Bahrfeck-Wichitill, K. & Winterfeld, I.: "Schweigen braucht vernetzte Kommunikation - Transferarbeit in der Dortmunder Mutismus-Therapie (DortMuT)"

 

Neue Publikation

22.09.2014 – Soeben erschienen ist der Band "Verkehrssicherheitskommunikation: Beiträge der empirischen Forschung zur strategischen Unfallprävention", herausgegeben von Christoph Klimmt, Marcus Maurer, Hardy Holte und Eva Baumann.
Darin auch ein Beitrag aus dem Fachgebiet:
Baumann, E., Rossmann, C. & Hastall, M. R. (2015). Persuasionsstrategien zur Alkoholprävention im Straßenverkehr. In Klimmt, C., Maurer, M., Holte, H. & Baumann, E. (Hrsg.)., Verkehrssicherheitskommunikation: Beiträge der empirischen Forschung zur strategischen Unfallprävention (S. 201-219). Wiesbaden: Springer VS.

 

Gründungstagung des Interdisziplinären Mutismus Forums

04.09.2014 – Am 20.9.2014 findet die erste Tagung des Interdisziplinären Mutismus Forums, einem Zusammenschluss des Sprachtherapeutischen Ambulatoriums der TU Dortmund, der beiden Sprachheilzentren Werscherberg und Meisenheim sowie dem Verein StillLeben e.V., statt. Katja Subellok, Anja Starke, Kerstin Bahrfeck-Wichitill und Ilka Winterfeld werden dort mit insgesamt zwei Workshops zu den Dortmunder Mutismus Screeninings sowie zur Dortmunder Mutismus-Therapie vertreten sein.

 

Podiumsdiskussion auf der gamescom

15.08.2014 – Am 14.08.2014 nahm Prof. Dr. Ritterfeld auf der gamescom in Köln an einer Podiumsdiskussion zum Thema Megatrends "Health & Sustainable Lifestyle" teil.

 

Vortrag auf dem 13th International Congress for the Study of Child Language (IASCL)

10.07.2014 – Vom 14. bis 18. Juli 2014 findet in Amsterdam der 13th International Congress for the Study of Child Language (IASCL) statt.
Angela Grimminger wird Ergebnisse aus dem von der DFG geförderten Projekt "Frühe Kommunikationsentwicklung", welches unter der Leitung von Ute Ritterfeld, Katharina J. Rohlfing (Universität Bielefeld) und Ulf Liszkowski (Universität Hamburg) und unter Mitarbeit von Angela Grimminger (Universität Bielefeld) und Carina Lüke durchgeführt wird, vorstellen.

 

Einladung zum Gastvortrag von Rabindra (Robby) Ratan

Robby

27.06.2014 – Die Abteilung Sprache & Kommunikation möchte darauf aufmerksam machen, dass im Rauhmen des TIP-Clusters ein Gastvortrag des Nachwuchswissenschaftlichers Rabindra (Robby) Ratan stattfindet.
Der Vortrag verspricht nicht nur sehr interessant, sondern auch amüsant zu werden.

Zeit und Ort: Di., 08.07.2014, 14:00 - 16:00 Uhr, EF 50 / 4.323

 

Vortrag auf dem 6. Dortmunder Symposium Kinderorthopädie

26.06.2014 – Am 27. und 28.06.14 finde das 6. Dortmunder Symposium Kinderorthopädie im Orchesterzentrum NRW statt. Carina Lüke wird in diesem Rahmen einen Vortrag zum Thema "Hilfsmittelbasierte Unterstützte Kommunikation als Schlüssel zur Teilhabe" halten.

 

Soeben erschienen

26.06.2014 – Soeben erschienen ist die Encyclopedia of Health Communication, herausgegeben von Teresa L. Thompson.

Darin auch ein Beitrag aus dem Fachgebiet: Hastall, M. R. (2014). Evidence: Role in campaigns. In T. L. Thompson (Hrsg.), Encyclopedia of health communication (S. 469-470). Thousand Oaks, CA: Sage.

 

Posterpräsentation auf der ICIS

26.06.2014 – Vom 03. bis 05.07.14 findet in Berlin die International Conference on Infant Studies (ICIS) statt. Carina Lüke wird Ergebnisse aus dem von der DFG geförderten Projekt "Frühe Kommunikationsentwicklung", welches unter der Leitung von Ute Ritterfeld, Katharina J. Rohlfing (Universität Bielefeld) und Ulf Liszkowski (Universität Hamburg) und unter Mitarbeit von Angela Grimminger (Universität Bielefeld) und Carina Lüke durchgeführt wird, vorstellen.

 

Soeben erschienen

23.06.2014 – Soeben erschienen ist die neue Ausgabe der Fachzeitschrift Gerontechnology.

Darin auch ein Beitrag aus dem Fachgebiet:

Hastall, M. R., Eiermann, N. D. & Ritterfeld, U. (2014). Formal and informal carers’ views on ICT in dementia care: Insights from two qualitative studies. Gerontechnology, 13(1), 53-58. doi: 10.4017/gt.2014.13.1.003.00.

 

Projektgruppe zur Anfertigung von Qualifikationsarbeiten im Fachgebiet Sprache & Kommunikation

tut

18.06.2014 – Das Fachgebiet Sprache & Kommunikation bietet die Mitarbeit in kleineren Projektgruppen an, um dort eine B.A. oder M.A. Arbeit anzufertigen. Es sind TeilnehmerInnen aus allen Studiengängen dieser Fakultät willkommen.

 

Soeben veröffentlicht

Forschung Sprache_3_Mai_2014_Titel

17.06.2014 – Soeben erschienen ist das neue E-Journal Forschung Sprache.

Darin auch ein Beitrag aus dem Fachgebiet:

Schröder, A., & Ritterfeld, U. (2014). Zur Bedeutung sprachlicher Barrieren im Mathematikunterricht der Primarstufe: Wissenschaftlicher Erkenntnisstand und Reflexion in der (Förder-)Schulpraxis, 49-69.

 

Prof. Ritterfeld's new career as cover girl

Forum Logopädie

06.06.2014 – Frau Prof. Dr. Ute Ritterfeld auf dem Cover der aktuellen Ausgabe 03/2014 "Forum Logopädie".

 

Posterpräsentation auf dem Symposium on Research in Child Language Disorders (SRCLD) in Madison (USA)

30.05.2014 – Vom 12. bis zum 14. Juni 2014 findet in Madison (Wisconsin) das Symposium on Research in Child Language Disorders (SRCLD) statt. Carina Lüke wird erste Ergebnisse aus dem von der DFG geförderten Projekt "Frühe Kommunikationsentwicklung", welches unter der Leitung von Ute Ritterfeld, Katharina J. Rohlfing (Universität Bielefeld) und Ulf Liszkowski (Universität Hamburg) und unter Mitarbeit von Angela Grimminger (Universität Bielefeld) und Carina Lüke durchgeführt wird, vorstellen.

 

Vortrag auf der 29. Arbeitstagung der Fachgruppe "Psychologie der Kommunikation und ihrer Störungen" in der Sektion Klinische Psychologie des BDP in Rauischholzhausen

logo_bdp

22.05.2014 – Vom 22. bis 24. Mai findet in Rauischholzhausen die 29. Arbeitstagung der Fachgruppe "Psychologie der Kommunikation und ihrer Störungen" in der Sektion Klinische Psychologie des BDP statt. Das Fachgebiet Sprache und Kommunikation ist mit einem Vortrag vertreten:

Röhm, A., Möller, T., Schröder, A., Starke, A., Ritterfeld, U.: "Beeinflussung mathematischen Lernens durch die Arbeitsgedächtniskomponenten und sprachliche Kompetenzen. Ergebnisse und Konzeptentwicklungen der Arbeitsgruppe TU Dortmund."

 

Einladung zum Gastvortrag M.Sc. Tobias Große-Puppendahl

vortrag

20.05.2014 – Die Abteilung Sprache & Kommunikation lädt herzlich ein zum Gastvortrag von M.Sc. Tobias Große-Puppendahl vom Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung mit dem Thema "Intelligente Assistenztechnologien für ältere Menschen sowie Menschen mit Beeinträchtigungen oder Behinderungen".

Zeit und Ort: Di., 20.5.2015, 14:15 - 15:45 Uhr, EF 50 / 4.323

 

Vorträge auf der 64. Jahrestagung der International Communication Association (ICA) in Seattle (USA)

14.05.2014 – Vom 22. bis 26. Mai findet in Seattle (USA) die 64. Jahrestagung der International Communication Association (ICA) unter dem Thema "Communication and 'the Good Life'" statt. Das Fachgebiet Sprache und Kommunikation ist mit drei Vorträgen vertreten:

- Hastall, M. R. & Wagner, A.: *Effects of message susceptibility and gain-loss framing on readers’ selective exposure and behavioral intentions. *
- Hastall, M. R. & Sukalla, F.: *An examination of the relationships between dispositional behavioral activation, behavioral inhibition, and effective health message framing. *
- Wagner, A. & Hastall, M. R.: *The route of health persuasion: An examination of the relationships among message characteristics, message exposure, message appraisal, and behavioral intentions. *

 

Angebot: Statistik-Sprechstunde und SPSS-Tutorium

tut

08.05.2014 – Im Sommersemester 2014 bietet unsere neue SHK Stephanie Mau neben einem Tutorium zur Vorbereitung empirischer Arbeiten auch eine wöchentliche Sprechstunde für statistische Fragen und Probleme im Rahmen von Forschungsprojekten und Abschlussarbeiten im Fachgebiet S&K an.

 

Early Online

Disability

30.04.2014 – Soeben erschienen ist der Artikel "Impact of Speech-Generating Devices on the Language Development of a Child with Childhood Apraxia of Speech: A Case Study" von Carina Lüke in der Zeitschrift "Disability and Rehabilitation: Assistive Technology".

 

Expertengruppe zur Entwicklung mathematischer Lernumgebungen für Kinder mit Spracherwerbsstörungen

Expertengruppe

28.04.2014 – Im Rahmen des Forschungsprojektes „Komm wir sprechen Mathe! – interaktives mathematisches Lernen mit Kinder mit Spracherwerbsstörungen“ (Projektleitung: Dr. Anja Schröder, Prof. Dr. Ute Ritterfeld) traf sich an drei Tagen eine Expertengruppe aus Lehrpersonen mit Expertise im Förderschwerpunkt Sprache und dem Unterrichtsfach Mathematik.

 

Soeben veröffentlicht

10.04.2014 – Soeben erschienen ist das neue GFL-Journal.

Darin auch ein Beitrag aus dem Fachgebiet:

Ritterfeld, U., Lüke, C. & Dürkoop, A.-L. (2014). Differentieller Umgang mit Mehrsprachigkeit: Eine Untersuchung in der Sekundarstufe I. German as a foreign language, 14, 45-67.

 

Vortrag auf der Fachtagung Gesundheitskommunikation: Vom Wissen zum Handeln in Krems (Österreich)

Donau Uni

09.04.2014 – Am 16. April findet an der Donau-Universität Krems (Österreich) die "Fachtagung Gesundheitskommunikation: Vom Wissen zum Handeln" statt. Jun.-Prof. Dr. Matthias R. Hastall wird dort im Rahmen seines Vortrags "Das widerspenstige Publikum: Unbewusste und bewusste Abwehrprozesse gegenüber Gesundheitsbotschaften" Einblicke in jüngere Forschungsarbeiten der Abteilung Sprache & Kommunikation geben.

 

Unterrichtspraktikum im Fachgebiet Sprache & Kommunikation

Bild Praktikumsmodalitäten

03.04.2014 – Das Unterrichtspraktikum im Sommersemester 2014 findet statt vom 08.09.-26.09.2014.
Anmeldungen erfolgen ab sofort bis zum 09.05.2014 im Sekretariat S&K bei Jennifer Wodara (Raum: 4.507).

 

Soeben erschienen

27.03.2014 – Soeben erschienen ist das "Handbuch Medienrezeption", herausgegeben von Carsten Wünsch, Holger Schramm, Volker Gehrau und Helena Bilandzic.

Darin auch ein Beitrag aus dem Fachgebiet:

Hastall, M. R. (2014). Spannung. In C. Wünsch, H. Schramm, V. Gehrau & H. Bilandzic (Hrsg.), Handbuch Medienrezeption (S. 257-272). Baden-Baden: Nomos.

 

Soeben erschienen

22.03.2014 – Soeben erschienen ist der Band Politische Unterhaltung - Unterhaltende Politik: Forschung zu Medieninhalten, Medienrezeption und Medienwirkungen" von Marco Dohle und Gerhard Vowe.

Darin auch ein Beitrag aus dem Fachgebiet:

Hastall, M. R., Sukalla, F. & Bilandzic, H. (2014). Fiktionale Geschichten und ihre Wirkungen auf die Wahrnehmung der sozialen und politischen Realität. In M. Dohle & G. Vowe (Hrsg.), Politische Unterhaltung - Unterhaltende Politik: Forschung zu Medieninhalten, Medienrezeption und Medienwirkungen (S. 294-314). Köln: von Halem.

 

Soeben veröffentlicht

26.02.2014 – Soeben erschienen ist das Heft 1/2014 von Logos.

 

Posterpräsentation beim 15. Wissenschaftlichen Symposium des dbs

17.02.2014 – Am 21. und 22.02.14 findet an der Humboldt Universität zu Berlin das 15. Wissenschaftliche Symposium des deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten (dbs) unter dem Thema "Unterstützte Kommunikation = Sprachtherapie?!" statt. Carina Lüke, Suzan Ryschka und Janina Jurjahn werden im Rahmen der Posterpräsentationen die Möglichkeiten der "Förderung der linguistischen Entwicklung durch Modellierung elektronischer Kommunikationshilfen" anhand einer systematischen Einzelfallstudie vorstellen.

 

Vortrag

12.02.2014 – Vom 12. bis 14. Februar 2014 findet in Mainz die Konferenz "Medical Power & Ethics: Mediality and Media Convergence" statt. Das Fachgebiet Sprache & Kommunikation ist mit einem Vortrag vertreten:

Hastall, M. R. & Reifegerste, D. (2014, Februar). Great power, great responsibility? Ethical challenges and dilemmas for effective health communication.

 

Projektgruppen zur Anfertigung von Qualifikationsarbeiten im Fachgebiet Sprache & Kommunikation

tut

22.01.2014 – Das Fachgebiet Sprache & Kommunikation bietet die Mitarbeit in kleineren Projektgruppen an, um dort eine B.A. oder M.A. Arbeit anzufertigen. Es sind TeilnehmerInnen aus allen Studiengängen dieser Fakultät willkommen.

 

Neue Mitarbeiterin im Fachgebiet Sprache und Kommunikation

halbach gross

22.01.2014 – Das Team S&K heißt eine eine neue studentische Hilfskraft aus der Journalistik willkommen, die unsere Öffentlichkeitsarbeit unterstützen wird: Marleen Halbach (B.Sc.) hat an der Universität Hamburg Biologie studiert und ist jetzt im Studiengang Wissenschaftsjournalismus an der TU Dortmund eingeschrieben.

 

"Mehrsprachen-Kontexte 2.0" veröffentlicht

Mehrsprachen-Kontext 2.0

14.01.2014 – Der 2011 von Ute Ritterfeld und Carina Lüke erstmals veröffentlichte "Mehrsprachen-Kontext. Erfassung der Inputbedingungen von mehrsprachig aufwachsenden Kindern" wurde von den beiden Autorinnen nun überarbeitet und liegt in der Version "Mehrsprachen-Kontexte 2.0" vor. Durch die Überarbeitung ist eine leichtere und zuverlässigere Einschätzung des differentiellen Umgangs von mehrsprachigen Kindern und Jugendlichen mit ihrer Mehrsprachigkeit möglich.
Auch die "Mehrsprachen-Kontexte 2.0. Erfassung der Inputbedingungen von mehrsprachig aufwachsenden Kindern" können wie die Vorgängerverion kostenfrei in unserem Materialbereich sowie unter folgendem Link heruntergeladen werden.

 

Sprachtherapeutisches Ambulatorium in der Presse

IW+J+Schnecki_1

10.01.2014 – „An der Universität gibt es eine Stelle, die kümmert sich ums Schweigen“. So beginnt der Artikel in den Ruhrnachrichten vom 10.01.2014, der das Phänomen des selektiven Mutismus jungen Zeitungslesern erklärt. Mit zwei Beiträgen zum Thema schweigende Kinder wird die Arbeit des Sprachtherapeutischen Ambulatoriums (SpA) im Zentrum für Beratung und Therapie vorgestellt: „Schnecki bricht das Schweigen“ und „Ohne Worte – wenn Kinder nicht reden“.

Das SpA ist eine der führenden Therapie- und Forschungseinrichtungen in Deutschland, die sich auf den selektiven Mutismus spezialisiert hat. Mit der Gründung eines Dortmunder Mutismus-Zentrums sollen die bisherigen Angebote erweitert und stärker in der Region verankert werden.
(Quelle Foto: RN-Foto Laryea)

 

Soeben erschienen

09.01.2014 – Soeben erschienen ist der Band "Medien und Gesundheitskommunikation: Befunde, Entwicklungen, Herausforderungen" von Constanze Rossmann und Matthias R. Hastall.

Darin auch zwei Beiträge aus dem Fachgebiet:

Hastall, M. R. & Sukalla, F. (2013). Multiples Framing in der Gesundheitskommunikation: Annahmen und Befunde. In Rossmann, C. & Hastall, M. R. (Hrsg.), Medien und Gesundheitskommunikation: Befunde, Entwicklungen, Herausforderungen (S. 201-218). Baden-Baden: Nomos.

Rossmann, C. & Hastall, M. R. (2013). Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld der deutschsprachigen Kommunikationswissenschaft: Bestandsaufnahme und Ausblick. In Rossmann, C. & Hastall, M. R. (Hrsg.), Medien und Gesundheitskommunikation: Befunde, Entwicklungen, Herausforderungen (S. 9-15). Baden-Baden: Nomos.

 

Neuer Mitarbeiter im Fachgebiet Sprache und Kommunikation

Alex

02.01.2014 – Wir freuen uns, Herrn M.A. Alexander Röhm für eine Promotionsstelle im Fachgebiet S&K gewonnen zu haben. Herr Röhm studierte an unserer Fakultät Rehabilitationspädagogik (B.A.) sowie Rehabilitationswissenschaften (M.A.) und qualifizierte sich dabei in der empirischen Forschung zum Thema Mathematikerwerb bei sprachlichen Barrieren. Mit seiner Promotion wird er den neuen Schwerpunkt Gesundheitskommunikation in unserem Fachgebiet unterstützen.

 

Nebeninhalt

bildmarke


Alle Meldungen aus