Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Alle Meldungen des Jahres 2021

Tagung des IDC 2021

Logo - Idc 2021

15.06.2021 – Auf der diesjährigen Online-Tagung der ACM Interaction Design and Children (IDC) Conference 2021 wird ein Work-in-Progress-Paper zum Thema „Do Shy Children Keep more Distance from a Social Robot? Exploring Shy Children’s Proxemics with a Social Robot or a Human“ präsentiert (Autor*innen: Nils Tolksdorf, Franziska Viertel, Camilla Crawshaw und Katharina Rohlfing). Diese Arbeit wurde in Zusammenarbeit mit Forscher*innen des Sprachspiellabors an der Universität Paderborn durchgeführt.

 

6. Tagung des IASSIDD

Logo - iassid

14.06.2021 – Auf der diesjährigen - digitalen - Tagung der International Association for the Scientific Study of Intellectual and Developmental Disabilities (IASSIDD) wird Michélle Möhring einen Vortrag zu „Moral values and the stigmatization of people with intellectual disabilities in personnel decisions” halten (Autor*innen: Möhring, Hastall & Ritterfeld).

 

Neuerscheinung unseres Sammelbandes zum Thema Deutsch als Zweitsprache

Buch - Deutsch als Zweitsprache

04.06.2021 – Wir freuen uns, unseren frisch im Klett-Verlag erschienenen Sammelband anzukündigen, der 16 Forschungsbeiträge zu den Themenbereichen „Deutsch als Zweitsprache“, „Migration“ und „Mehrsprachigkeit“ vereint. Dass diese Themenbereiche alle Bildungsinstitutionen betreffen, spiegelt sich in dem Band als Querschnitt durch verschiedene Altersgruppen wider: Die Lehrkräftebildung in den Hochschulen wird ebenso fokussiert wie die Deutschaneignung in Grundschule und Sekundarstufe und der Spracherwerb neu zugewanderter Jugendlicher. Neben der Thematisierung der Schriftlichkeit und des Spracherwerbs werden Materialien und Lehrwerke für mehrsprachige Bildung vorgestellt und analysiert. Herausgeberinnen sind Prof. Dr. Anna-Lena Scherger (TU Dortmund), Prof. Dr. Beate Lütke (HU Berlin), Prof. Dr. Elke G. Montanari (Universität Hildesheim), Prof. Dr. Anja Müller (Universität Mainz) und Prof. Dr. Julia Ricart Brede (Universität Passau).

 

49. Jahreskongress des Deutschen Bundesverband für Logopädie

Logo - Deutscher Bundesverband für Logopädie

03.06.2021 – Am 4. Juni 2021 findet der 49. dbl-Jahreskongress im Rahmen des Symposiums mit einem Vortrag und einer Diskussionsgruppe statt. Dieses Mal jedoch in digitaler Form. Dr. Katharina Subellok wird gemeinsam mit Prof. Dr. Nitza Katz-Bernstein ihren Votrag zu dem Thema präsentieren.

 

"S&K toolbox" - Neuer moodle-Raum wurde eingerichtet

Toolbox

27.05.2021 – Das Fachgebiet Sprache und Kommunikation hat den moodle-Raum „S&K toolbox“ eingerichtet, der sich insbesondere an Studierende wendet. Neben den Informationen auf unserer Homepage finden Sie hier komprimiert viele nützliche Informationen, Links und Videotutorials zum wissenschaftlichen Arbeiten - angefangen von der Literaturrecherche und Erstellung von Abschlussarbeiten bis hin zu Umfragetools wie LimeSurvey. Interessierte können den Einschreibeschlüssel für den moodle-Raum im Fachgebiet erfragen.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Bücherboxen zur Förderung der Mehrsprachigkeit

mehrsprachigkeit_neu

26.05.2021 – Sogenannte zweisprachige Bücherboxen sollen Kindern mit Migrationshintergrund im Kindergarten dabei helfen, sowohl ihre Muttersprache als auch die deutsche Sprache weiter zu erlernen und zu verfestigen. Wie viel genau so eine Bücherbox nun bringt, hat Landeskorrespondet Tobias Krone in der neuesten Sendung des 'Länderreports' von Deutschlandfunk Kultur hinterfragt. Wie gut dabei ein Angebot von solchen Bücherboxen in Kindergärten ist, erklärt Prof. Dr. Ute Ritterfeld.

 

Neues S&K Baby ist da

Babyfüße

25.05.2021 – Wir freuen uns, verkünden zu dürfen, dass Dr. Nadine Elstrodt-Wefing Mama geworden ist. Wir heißen den kleinen Willy Leo herzlich willkommen und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute!

 

Beratungsbögen für die Sprachentwicklung nach der U6 und U7

kindersprache_neu

19.05.2021 – Die Sprachentwicklung von Kindern verläuft sehr uneinheitlich. Um Eltern bei der Sprachentwicklung Ihres Kindes zu unterstützen und nach einer auffälligen Screeningdiagnose zu beraten, hat Prof. Dr. Ute Ritterfeld einen Beratungsbogen jeweils für die Sprachförderung nach der U6 und für die Sprachförderung nach U7 erstellt.

 

Neues Förderkonzept und Materialien

Titelbild GruPho NEU

05.05.2021 – Im Schriftspracherwerb lernen Kinder den Graphemen der deutschen Sprache die entsprechenden verbalen Repräsentationen zuzuordnen. Kindern mit phonologischen Aussprachestörungen gelingt diese Aufgabe nur bedingt. Da die Möglichkeiten zur Förderung von Kindern mit phonologischen Aussprachestörungen im schulischen Kontext bisher begrenzt waren, wurde vom Fachgebiet unter der Leitung von Dr. Nadine Elstrodt-Wefing das Gruppenförderkonzept GruPho entwickelt. Es dient der Förderung der Phonembewusstheit sowie der Phonemanalyse bei phonologischen Störungen, über die der Erwerb der Morphen-Graphem Korrespondenz angestoßen wird. GruPho ist kostenlos auf dieser Website abrufbar.

 

Corona, das Dritte

Logo - S&K

30.04.2021 – Auch wir beobachten eine gewisse Pandemiemüdigkeit in dem inzwischen dritten digitalen Semester. Vielen von uns fällt es zunehmend schwerer, Stunden in Zoom-Räumen zu verbringen. Und so ist die eine oder andere vielleicht geneigt, sich während der Sitzungen etwas Abwechslung zu verschaffen. Dafür haben wir grundsätzlich Verständnis. Gleichwohl ist es uns wichtig, in der Lehre und bei Meetings eine Netiquette (Regeln für videobasierte Veranstaltungen) einzuhalten, über die eine wertschätzende und kommunikativ angemessene Atmosphäre ermöglicht wird. Das Team S&K hat seine Netiquette für das laufenden Semester aktualisiert. Mit der Teilnahme an Lehrveranstaltungen im Fachgebiet S&K erklären Sie sich bereit, diese Regeln einzuhalten. Wir hoffen, dass wir damit alle die noch gebotene Zeit im digitalen Diskurs in einem guten kommunikativen Miteinander durchhalten werden.

 

36. Arbeitstagung der Fachgruppe Psychologie der Kommunikation und Ihrer Störungen

schulische_foerderung_neu

29.04.2021 – Am 6. und 7. Mai 2021 findet die 36. Arbeitstagung der Fachgruppe Psychologie der Kommunikation und Ihrer Störungen in digitaler Form statt. Dr. Nadine Elstrodt-Wefing leistet gemeinsam mit Kolleginnen der Universität Bremen einen Beitrag zum Thema: Einsatz von Videos zur Reflexion von Sprachförderkompetenzen im Lehramtsstudium. Zudem halten Dr. Katja Subellok und Katharina Hoge gemeinsam mit einer Kollegin der Universität Bremen einen Vortrag über kontrollierte Einzelfallstudien zur Evaluation von sprachtherapeutischen Maßnahmen - Einblick in die Evaluation der Dortmunder Mutismustherapie.

 

Neue Veröffentlichung zur Wirksamkeit von Hörspielen

Buch - Media Psychology

27.04.2021 – Soeben ist in der aktuellen Ausgabe des Journals of Media Psychology ein Beitrag von Prof. Dr. Ute Ritterfeld und Prof. Dr. Timo Lüke zur Wirksamkeit von Hörspielen in der Sprachförderung erschienen: Ritterfeld, U. & Lüke, T. (2021). Audio stories as incidental language teachers. A compensatory approach for migrant and low-SES children in Germany. *Journal of Media Psychology, 33, 60-71.

 

Das ist unser neues Team

Das ist das neue Team

25.04.2021 – Nachdem wir in den letzten Wochen einige unserer Mitarbeiterinnen und studentischen Hilfskräfte verabschieden mussten, begrüßen wir euch und Sie nun in großer Runde mit vielen neuen und bekannten Gesichtern - das ist das Team von Sprache und Kommunikation. Digital, aber mit guter Laune!

 

Neue Projektgruppe startet ab sofort

kindersprache_neu

16.04.2021 – Wer sich für ein- und zweisprachigen Spracherwerb interessiert oder für die unterrichtsintegrierte Sprachförderung mehrsprachiger Kinder und sich vorstellen kann, seine Abschlussarbeit in diesem Bereich zu schreiben, bekommt hier mehr Informationen zur neuen Projektgruppe unter der Leitung von Anna-Lena Scherger zum Thema „Papierklo und Nägelfinger: Förderung der Rezeption und Produktion von Komposita im ein- und zweisprachigen Erwerb“. Bei Interesse gerne unter anna-lena.scherger@tu-dortmund.de melden.

 

Teilprojekt zum Thema Sprach- und Schriftsprachförderung

Buch - Sprach- und Schriftsprachförderung wirksam gestalten

14.04.2021 – Von 2014 bis 2018 wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung das Verbundprojekt "Förderung der Bildungssprache Deutsch in der Primarstufe. Evaluation, Optimierung und Standardisierung von Tools im BiSS-Projekt" gefördert. Ein Teilprojekt wurde von Prof. Dr. Ute Ritterfeld geleitet. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen waren Prof. Dr. Anja Starke, Dr. Nadine Elstrodt-Wefing und Michélle Möhring. Die wichtigsten Ergebnisse des Verbundvorhabens wurden soeben in einem Beitrag publiziert:

Vock, M., Gronostaj, A., Grosche, M., Ritterfeld, U., Ehl, B., Elstrodt-Wefing, N., Möhring, M., Paul, M. & Starke, A. (2021). Das Projekt Förderung der Bildungssprache Deutsch in der Primarstufe: Evaluation, Optimierung & Standardisierung von Tools im BiSS-Projekt (BiSS-EOS) – Ergebnisse und Erfahrungen aus drei Projektjahren. In BiSS (Hrsg.), Bildung in Sprache und Schrift: Band 5. Die Evaluationsprojekte (S.125-141). Stuttgart: Kohlhammer.

 

Willkommen im Sommersemester 2021

Willkommensbild

01.04.2021 – Zum Beginn des Sommersemesters 2021 wünschen die Dozentinnen vom Fachbereich Sprache und Kommunikation Ihnen und euch einen guten Start. Wir lassen uns die gute Laune durch Corona nicht verderben....

 

Neue Gesichter im Team von Sprache & Kommunikation

gruppe

01.04.2021 – Zum 01. April 2021 begrüßen wir einige neue Mitarbeiterinnen im Fachgebiet: Junior-Professorin Anna-Lena Scherger nimmt offiziell ihre Arbeit auf. Außerdem begrüßen wir Gianna Urbanczik als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Gleich drei neue studentische Hilfskräfte werden das Team erweitern: Lina Geesink, Nicole Reinbothe und Lena Dreyer. Sie wird die Aufgaben von Marie Gundlach übernehmen, die uns zum 31. März verlassen hat. Wir wünschen ihr alles Gute für ihren weiteren Weg und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kolleginnen!

 

Frühjahrsakademie für Promovierende

UA-Ruhr_Logo

24.03.2021 – Am 22.3.2021 fand die Frühjahrsakademie des Research Center Ruhr statt, bei der sich Promovierende und Promotionsinteressierte rund um das Thema Promotion informieren konnten. Zum Thema der Betreuung machte die lebhafte Paneldiskussion mit Prof. Dr. Löwenstein (RUB), Prof. Dr. Stefan Panglisch (UDE) sowie Prof. Dr. Ute Ritterfeld (TUDO) deutlich, wie wichtig das Verhältnis zwischen Promovierenden und betreuenden Professor_innen ist.

 

Vortrag beim Down-Syndrom Research Forum

dse

05.03.2021 – Gemeinsam mit Kolleginnen der Universität Köln hält Dr. Eva Wimmer aus dem Fachgebiet Sprache & Kommunikation am 12. März 2021 einen Vortrag zum Thema "Grammar comprehension abilities in individuals with Down syndrome – Cross-sectional and longitudinal data". Der Vortrag wird beim Down-Syndrom Research Forum im Block "Language and speech issues" vorgestellt.

 

Corona-Erklärfilm in leichter Sprache

hqdefault

25.02.2021 – Für das Dortmunder Gesundheitsamt hat Jessica Bröhl, Masterstudentin der Rehabilitationswissenschaften, Erklärvideos rund um die Corona-Pandemie in leichte Sprache übersetzt. In den Videos wird beispielsweise erklärt, was eine Quarantäne ist oder wie man sich vor dem Virus schützen kann. Im Anschluss konnten die Videos auch in viele Sprachen übersetzt werden, die von Geflüchteten gesprochen werden. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Dortmund umgesetzt. Hier geht es zur Playlist mit allen deutschen
Videos:

 

Neue Veröffentlichung zum digitalen Unterricht während der Pandemie

cover_issue_637_en_US

18.02.2021 – Während des ersten Corona-bedingten Lockdowns 2020 hat das Fachgebiet Lehrkräfte zu ihrer Unterrichtsumsetzung und Einstellungsänderungen befragt und untersucht, ob sich ihre digitalen Unterrichtskompetenzen im Verlauf der Pandemie veränderten und welche Unterrichtsmittel zum homeschooling verwendet wurden. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Media Education veröffentlicht: Elstrodt-Wefing, N. & Ritterfeld, U. (2020). Home-schooling during the pandemic: A push for digital education in German classrooms?!. Media Education. 11(2), 27-36. doi: 10.36253/me-9686

 

Dr. Anna-Lena Scherger als neue Junior-Professorin

Foto_Scherger (3)

23.01.2021 – Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Dr. Anna-Lena Scherger den Ruf auf eine Junior-Professur mit tenure track in S&K angenommen hat und zum 1. April zu unserem Team dazu stoßen wird. Frau Dr. Scherger ist klinische Linguistin und akademische Sprachtherapeutin. Sie wurde an der Bergischen Universität Wuppertal in der Mehrsprachigkeitsforschung promoviert, unterstützte daraufhin die Baden-Württemberg Stiftung und das Landesinstitut für Schulentwicklung in Stuttgart im Projekt "Sag' mal was" und forschte und lehrte zuletzt an der Universität Hildesheim im Bereich Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik mit Fokus Mehrsprachigkeit.

 

Neue Veröffentlichung in Frontiers in Education

frontiers2

20.01.2021 – In Zusammenarbeit mit Forscherinnen und Forschern der Universitäten Paderborn hat das Fachgebiet die soziale Referenzierung von Kindern auf ihre Bezugsperson bei der Interaktion mit einem sozialen Roboter im Vergleich zu einem unbekannten menschlichen Interaktionspartner verglichen. Die Ergebnisse wurden nun in der Fachzeitschrift Frontiers in Education veröffentlicht: Tolksdorf, N. F., Crawshaw, C. E., & Rohlfing, K. J. (2021). Comparing the Effects of a Different Social Partner (Social Robot vs. Human) on Children's Social Referencing in Interaction. Frontiers in Education, 5:569615, 1–12. https://doi.org/10.3389/feduc.2020.569615

 

Neuer Leitfaden für Elterngespräche

annikaBild

06.01.2021 – Zu den Aufgaben als Lehrkraft gehört der regelmäßige Kontakt mit den Bezugspersonen der unterrichteten Kinder. Dabei soll es darum gehen, sich über die schulischen Leistungen des Kindes, mögliche Probleme in der Schule oder Zuhause zu informieren, Empfehlungen über die weitere Schullaufbahn vorzubereiten oder sich hinsichtlich Förderstrategien abzusprechen. Bei der Planung und Durchführung solcher Gespräche in schwierigen Personenkonstellationen soll der neue Leitfaden helfen, der unter der Leitung von Prof. Dr. Ute Ritterfeld vom Fachgebiet entwickelt wurde. Er ist kostenlos auf dieser Website abrufbar.