Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dortmunder Mutismus Netzwerk

Projektleitung

Kerstin Bahrfeck-Wichitill, Dipl.-Päd. (Ansprechpartnerin)

Priv.-Doz. Dr. Katja Subellok

 

Projektmitarbeiterinnen

Ilka Winterfeld, Dipl.-Rehapäd.

Vera Willeke, M.A. Rehapäd.

Ute Tietz, Dipl.-Päd.

Dr. Anja Starke

 

Zielsetzung

Der eher selten auftretende selektive Mutismus (Prävalenz ca. 0,7%) ist selbst in Fachkreisen noch nicht durchgängig bekannt. Oftmals werden ÄrztInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen und TherapeutInnen mit wenig Erfahrungshintergrund erstmalig mit dem Phänomen konfrontiert. Das Schweigen verunsichert und wirft viele Fragen auf. Ähnlich wie die Eltern fragen sich auch die Fachkräfte, wie viel man die Kinder gewähren lassen soll oder ob doch „Druck“ erforderlich ist, um ihnen zu helfen. Sollten etwa von Beginn an Forderungen gestellt werden oder erst dann, wenn die Beziehung vertrauter ist und manche Kommunikationsmuster bereits etabliert sind? Im Rahmen der Schule kommen zusätzlich Fragen zur Leistungsbewertung hinzu.

Selektiv mutistische Kinder kennen es, dass andere Menschen ihrem Schweigen mit Unsicherheit begegnen. Das wiederum verstärkt die eigene Verunsicherung und erschwert die Interaktion. Zielführend ist es deshalb, dem komplexen Phänomen Mutismus eine Haltung von größtmöglicher Sicherheit und Gelassenheit entgegen zu bringen. Gerade für unerfahrenere Fachkräfte ist dies eine große Herausforderung. Eine kontinuierliche Beratung und Begleitung der Arbeit durch Mutismusexperten ist ein wichtiges Element des eigenen Professionalisierungsprozesses.

Mit dem Dortmunder Mutismus Netzwerk DortMuN wurde über Fortbildungs-, Beratungs- und Supervisionsangebote der Dortmunder Experten ein deutschlandweites Netzwerk von therapeutischen, pädagogischen und ärztlichen Fachpersonen etabliert, die mit selektiv mutistischen Kindern und Jugendlichen arbeiten. Ziel ist es, die klinische Versorgung betroffener Kinder und Jugendlicher einmal quantitativ, doch über die Professionalisierungsmaßnahmen auch fachlich qualitativ zu verbessern.

 

Schlüsselbegriffe

Selektiver Mutismus, Beratung, Professionalisierung, Dortmunder Mutismus Netzwerk, Fortbildungs-, Beratungs- und Supervisionsangebot, Netzwerk



Nebeninhalt

Beratung