Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Komm wir sprechen Mathe! – Förderung des interaktiven mathematischen Lernens

Projektleitung

Dr. Anja Schröder (Ansprechpartnerin)

Univ.-Prof. Dr. Ute Ritterfeld

 

Zielsetzung

Die in den Projekten Sprache und Mathematik gewonnenen Erkenntnisse zu Zusammenhängen zwischen sprachlichem Lernen, der Konstruktion mathematischen Wissens und den Arbeitsgedächtniskomponenten werden im Rahmen dieses Projektes genutzt, um Konzepte zur Förderung mathematischen Lernens zu entwickeln. Dabei gehen wir davon aus, dass mathematisches Lernen in sozialen Interaktionen stattfindet, so dass mathematisches Wissen zwar individuell kognitiv gebildet wird, aber erst durch die Versprachlichung sozial geteilt werden kann. Diese Versprachlichungen ermöglichen es den Lernenden  ihre eigenen kognitiven Konstrukte mit denen anderer zu vergleichen, sie zu erweitern oder neu zu strukturieren.

Vor allem Kinder mit Spracherwerbsstörungen zeigen in solchen Diskursen über eigene kognitive Konstrukte häufig besondere Schwierigkeiten. Eines der Förderkonzepte soll daher besonders die Förderung dieser pragmatischen und diskursiven Fähigkeiten fokussieren.

Ein zweites Förderkonzept beinhaltet  zusätzlich Maßnahmen für die Kompensation der Einschränkung in der Arbeitsgedächtnisleistung, die sowohl für mathematisches als auch für sprachliches Lernen beeinflussend sein kann.

Für die Entwicklung der Förderkonzepte finden derzeit zwei Teilprojekte statt:

  • Analyse interaktiver Konstruktionen mathematischen Wissens (Ziel: Analyse von Lehrer-Schüler-Interaktionen im Mathematikunterricht an der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache zur Rekonstruktion des Interaktionsverhaltens von Lehrpersonen)
  • Expertengruppe zur Entwicklung von mathematischen Lernumgebungen ( Ziel: Sammlung, Strukturierung, Systematisierung von best-practice Beispielen aus der Praxis, Zusammenführen mit Erkenntnisse aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen)

 

Schlüsselbegriffe

Interaktives mathematisches Lernen, Spracherwerbsstörung, Arbeitsgedächtnisleistung, Förderkonzept



Nebeninhalt

Sprache und Mathe